top of page

WUSHU SANDA

WhatsApp Image 2023-10-01 at 08.18.49
IMG-20230108-WA0025

Freikampf im Vollkontakt ab 12 Jahren 

Wushu Sanda (San Shou) moderner chinesischer Zweikampf erinnert an Kickboxen. Allerdings machen die vielen  Aspekte traditioneller chinesischer Verteidigungs- und Kampfkunstelemente durch angewandte Griffe und Würfe Wushu Sanda spektakulärer, interessanter und viel effektiver. Trainiert wird in Gruppen, zu zweit und alleine. Es gibt keine Geschlechts-, Religions- oder Altersgrenzen für diejenigen, die Wushu Sanda praktizieren möchten. 

Während des Wushu Sanda Trainings lernen Sportler ab 12 Jahren sich zu verteidigen, werden aufmerksamer und selbstbewusster. Mitglieder unseres Vereins nehmen aktiv an Landes- und Bundeswettbewerben sowie offenen internationalen Meisterschaften teil und erkämpfen sich hohe Auszeichnungen.

Wushu Qingda als eine vereinfachte Ausprägung des Sanda ermöglicht auch den jüngeren Sportlern und Einsteigern die Teilnahme an Turnieren.

Schutzausrüstung um Verletzungen beim Sparring vorzubeugen

  • Kopfschutz

  • Zahnschutz (in weiß oder transparent)

  • Brustpanzer/Weste

  • Boxhandschuhe

  • Tiefschutz

  • Schienbeinschützer

Aus hygienischen Gründen sollte jeder Sportler sich eine eigene Schutzausrüstung zulegen, die regelkonform mit der IWUF Wettkampfordnung ist. 

Hinweis: Den Brustpanzer stellt der Verein für Trainingseinheiten zur Verfügung.

Bekleidung

Während des Trainings sind Shorts und Weste, alternativ ein Vereins-T-Shirt/ schwarzes T-Shirt, zu tragen.

Für Wettbewerbe sind die Folgenden Sanda Shorts-Weste-Ausführungen in einer der Farben rot oder blau zu erwerben.

Regelwerk Wushu Sanda (Auszug) 

verbotene Techniken:

  • angreifen des Gegners mit dem Knie, Ellenbogen oder Kopf

  • Gegner gegen den Boden bzw. die Plattform absichtlich mit dem Kopf voran zu Fall bringen

  • Angriffe jeglicher Art auf den Kopf des gefallenen Gegners

  • Wiederstand an Gelenken gegen ihre natürliche Bewegungsrichtung

  • Bodenkampf

Zu den verbotenen Zonen gehören der Hals, Rückseite des Kopfes und die Genitalien.

Kampf auf einer 8×8 Meter großen und 60-80 cm hohen Plattform (ohne Ringseile)

Rundenzeit: 2 x 2 Minuten (falls unentschieden 1 weitere Runde) und 1 Minute Pause

Sieg: nach Punkten und (technischen) Knockout

Rufe und Handgesten des Plattformrichters: Platform Judge´s Calls  und Hand Gestures

 

__________________________________

Trainer/ÜL  +49 (0) 152 289 748 90

Becker Jürgen (Yury) 

Erfahrung: 10 Jahre 

DOSB-Lizenz: ÜL-C Breitensport

DWF-Lizenz: nat. Kampfrichter-C Sanda

SDC10061.JPG
bottom of page